1 2 3

Aktuelles
Osino Resources: Phase 2 Bohrprogramm nach guten Ergebnissen gestartet
Datum: 06.11.2019
Das Phase 2 Programm soll noch vor Jahresende 2019 abgeschlossen sein und die ersten Probenergebnisse werden Mitte November 2019 erwartet.
Seit unserer ersten Berichterstattung zu Osino Resources (TSX-V: OSI / WKN: A2NB4J) hat sich kurstechnisch einiges getan. Stand die Aktie am 12. August noch bei 0,40 CAD, so konnte sie im Hoch Ende September bis auf 1,07 CAD ansteigen. Mittlerweile kommt der Wert wieder auf 0,71 CAD zurück.
Wie Sie wissen, rate ich meinen Lesern immer, nach 100% Gewinn einen Teil der Gewinne mitzunehmen. Werfen wir heute einen Bick darauf, welche fundamentale Entwicklung für den Kursanstieg verantwortlich war.

www.stockreport.de

Aktie: Osino Resources
ISIN: CA68828L1004
WKN: A2NB4J
Symbol Kanada: OSI (TSX-Venture)

WAS GIBT ES NEUES?

Ende September meldete man die letzten Bohrergebnisse seines nun abgeschlossenen Phase 1 Bohrprogramms auf dem Twin Hills Projekt in Namibia. Da die Ergebnisse über den Erwartungen des Managements lagen, hat man sich entschlossen direkt ein Phase 2 Bohrprogramm mit einem Umfang von insgesamt 10.000m aufzulegen.

Phase 1 umfasste 7 Bohrlöcher, bei Phase 2, die am 10. Oktober gestartet ist, plant man 45 Bohrlöcher auf 3 verschiedenen Zonen.
Die Highlights aus Phase 1 sind wie folgt:

• OKD001: 104m mit 0,7 g/t Gold inkl. 10m mit 1,27 g/t Gold und 20m mit 1,11 g/t Gold
• OKD002: 189m mit 0,69 g/t Gold (ab 21m), inkl. 14m mit 1,14 g/t Gold und 7m mit 1,42 g/t Gold
• OKD003: 78m mit 0,64 g/t Gold, inkl. 23m mit 1,01 g/t Gold
• OKD004: 65m mit 1,37 g/t Gold (ab 16m!), inkl. 31m mit 2,2 g/t Gold

Mit Bohrloch 5 und 6 wurde die Grenze der nördlichen Mineralisierung getestet. Hier wurden nur noch kleinere Abschnitte mit 2 bis 8 Metern und Gehalten zwischen 0,8 bis 2,38 g/t Gold erzielt.

Mit Bohrloch OKD007 (u.a. 17m mit 2,7 g/t Gold) erweitert sich die Goldmineralisierung nach Osten um 400 m; damit steigt die Streichlänge auf derzeit 800 m (siehe nachstehende Abbildung).

Bohrloch OKD007 endete in Mineralisierung; in der nächsten Bohrphase wird ein weiteres Bohrloch südlich gebohrt mit dem Ziel, die kompletten Ausmaße der in OKD004 festgestellten höhergradigen Mineralisierung zu erkunden.

www.stockreport.de
Quelle: Osino Resources

Bezüglich des am 10. Oktober gestarteten Phase 2 Bohrprogramms meldete sich Dave Underwood, VP Exploration bei Osino, zu Wort:

„Die Phase-I-Bohrungen bei Twin Hills Central haben unsere Erwartungen übertroffen und wir haben nun ein Phase-II-Bohrprogramm eingeleitet, um auf diesem Erfolg aufzubauen. Die Phase-II-Bohrungen bei Twin Hills Central erstrecken sich über eine Streichlänge von mehr als 2000 Meter und umfassen auch Testbohrungen im Bereich der Anomalien im Grundgestein bei Twin Hills West, Barking Dog und Clouds. Das Prospektionsgebiet Twin Hills West gewinnt aufgrund einer großformatigen Anomalie mit Gold- und Arsenmineralisierung und dem bis dato höchsten ermittelten Goldwert im Grundgestein im Twin Hills Cluster (2,69 g/t Au) zunehmend an Bedeutung.“

Phase-II-Bohrungen (RC-Bohrungen und Diamantbohrungen) im Twin Hills Cluster

Die zweite Bohrphase wird sich vorrangig auf folgende Bereiche konzentrieren:

Twin Hills Central: Ergänzungsbohrungen (Infill und Stepout) über rund 5.500 Meter mit dem Ziel, den Mineralisierungshorizont entlang des Streichens und im Fallwinkel abwärts zu erweitern. Die Bohrungen umfassen 23 Diamantbohrlöcher und RC-Bohrlöcher auf 7 Bohrlochreihen, die jeweils 200 Meter voneinander entfernt sind. Der Abstand zwischen den einzelnen Bohrlöchern beträgt jeweils 100 Meter. Gemeinsam mit den 7 Bohrlöchern der ersten Phase sollen diese Bohrungen neue Erkenntnisse auf einer Streichlänge von 200 Metern bei Twin Hills Central liefern.

Twin Hills West: Erste Diamant- und RC-Bohrungen über 2.000 Meter im Bereich der vor kurzem definierten Gold- und Arsenanomalien im Grundgestein. Diese Bohrungen umfassen 9 Diamantbohrlöcher und RC-Bohrlöcher auf 3 Bohrlochreihen über eine Streichlänge von 600 Meter im Bereich der Anomalie mit Gold- und Arsenmineralisierung. Twin Hills West beherbergt die weitaus größte Arsenanomalie im gesamten Twin Hills Cluster und auch den bis dato höchsten ermittelten Goldwert von 2,69 g/t.

Barking Dog und Clouds: Erste Diamant- und RC-Bohrungen über 2.500 Meter im Bereich der vor kurzem definierten Gold- und Arsenanomalien im Grundgestein. Diese Bohrungen umfassen 13 Diamant- und RC-Bohrlöcher auf 4 Bohrlochreihen (jeweils 2 Reihen bei Barking Dog und Clouds).

Das Phase 2 Programm soll noch vor Jahresende 2019 abgeschlossen sein und die ersten Probenergebnisse werden Mitte November 2019 erwartet.

Die Anzahl der Bohrgeräte wurde übrigens kurzerhand von 2 auf 4 verdoppelt um die Schlagzahl zu erhöhen.

Alle Bohrlöcher sollen mindestens 200 Meter in die Tiefe reichen. Ziel des Bohrprogramms ist die genauere Definition der Entdeckung Twin Hills Central, die Untersuchung der weiteren neu definierten Goldprospektionsgebiete anhand von Testbohrungen und die Auffindung weiterer bedeutender Goldentdeckungen innerhalb des Twin Hills Clusters.

www.stockreport.de
Quelle: Osino Resources

Treffen Sie Osino Resources auf der Rohstoffmesse in München

www.stockreport.de

Osino wird auf der internationalen Edelmetall und Rohstoffmesse in München am 08. und 09. November am Stand 74 für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen. Der CEO Heye Daun selbst, ist am Freitag, 08. November anwesend. Die Veranstaltung findet Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr im MVG Museum, Ständlerstraße 20 in 81549 München statt.

Osino Resources wird von Heye Daun (CEO) mit Gebieten in Namibia aufgebaut und zu einem Übernahmekandidat entwickelt. Ähnlich wie es eben auch vorher bereits mit Auryx Gold umgesetzt wurde. Das Unternehmen führt momentan Erkundungsbohrungen durch und in den kommenden Wochen werden Ergebnisse erwartet. Daun hat M&A Erfahrung und versucht mit Osino vergangene Erfolge zu wiederholen.

Seine Vision ist es, das nächste große Goldvorkommen in Namibia zu finden. Man will das Portfolio durch Exploration und Erwerb neuer Goldlizenzen massiv ausbauen, um eine führenden Rolle in der Goldindustrie in Namibia in Zukunft einzunehmen. Namibia beherbergt zwei produzierende Goldminen auf dem Gesteinsgürtel, auf dem Osino tätig ist. Die Navachab Gold Mine (QKR Namibia, ca. 80.000 Unzen Gold p.a.) und die Otjikoto Goldmine (B2gold ca. 150.000 Unzen Gold p.a.).

Das Phase 2 Bohrprogramm soll noch vor Jahresende 2019 abgeschlossen sein und die ersten Probenergebnisse werden Mitte November 2019 erwartet.

www.stockreport.de

Seit unserer Erstbesprechung (siehe Markierung) +78%. Denken Sie bitte an Gewinnmitnahmen und beachten Sie wie immer ihr persönliches Risikoprofil.


SONDERAKTION: 3 MONATE VORTEILSABO FÜR 99 EUR
+ + + SIE SPAREN 20% + + +



Für den Sonderpreis von 99 EUR erhalten Sie drei Monate (12 Ausgaben) lang exklusiven Zugang zu den weltweit besten Aktienchancen von stockreport.de, und sparen dabei 20% gegenüber dem normalen Preis für das Jahresabo.

HIER DIREKT ZUR ANMELDUNG >> www.stockreport.de/vorteilsabo/

DIREKT ZUM VORTEILSABO

Das Abo verlängert sich NICHT automatisch - sondern nur wenn Sie das ausdrücklich wünschen.

Disclaimer/Interessenskonflikt: Der Herausgeber von explorercheck.de (Daniel Schaad) hält derzeit keine Aktien von Osino Resources.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, und auch nicht um eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens. Daher kann ein Interessenskonflikt vorliegen. Dieser Text stellt dennoch die objektive Meinung des Autors dar. Die Quellen die dem obigen Text zugrunde liegen stammen direkt vom Unternehmen, aus Pressemeldungen, von eigener Recherche und aus der Unternehmenspräsentation.

Der Herausgeber Daniel Schaad begrüßt die journalistischen Verhaltensgrundsätze und Empfehlungen des Deutschen Presserates zur Wirtschafts– und Finanzmarktberichterstattung und achtet im Rahmen der Aufsichtspflicht darauf, dass diese in allen Publikationen von den Autoren und Redakteuren beachtet werden.

Gerne dürfen Sie unsere Artikel mit Quellenangabe teilen und weitergeben.